Costa-Brava

Immer das gleiche Problem, die Familie möchte im Urlaub an den Strand und wir mit dem Bike in die Berge.
Nordspanien ist da eine gute Alternative
Pfingsten 2003 waren wir in St. Pere Pescador an der Bucht von Rosas.
Das Hinterland mit den Ausläufern der Pyrenäen ist ideal zum Rennrad fahren.
Das Bike würde sich sicher auch wohlfühlen.
Es gibt viele kleine Wege, zum Teil auch mit richtig Höhenmetern.
Es sind bis auf ein paar wenige Strassen auf denen die Urlauberkolonnen ans Meer rollen (C31,CII, Gl623) fast keine Autos auf den Strassen.
Hier die Touren die ich schon gefahren bin

St. Pere Pescador - Banyoles             ca. 90Km

Von St. Pere Pescador nach Vilamacolum, der Weg nach St. Tomas de Fluvia wurde gerade geteert, also auf der C31 über Torroella de Fulvia nach St. Tomas.
Auf Gl622 St.Miguel, St. Mori nach Bascara.
Weiter Richtung Vila de Mules, in Galliners rechts ab nach Vilavenut und weiter nach Banyoles zum Estany.
Nach einem kühlen Cerveza am See geht's zurück.
3 Km über die vielbefahrene Hauptstrasse nach Girona.
Links auf der Gl 513 Richtung Figueres.
Bei der A7 auf die Gl623, nach ca.10 Km an der Gabelung links nach Ventallo, L Armentera zurück nach St. Pere Pescador.

Sehr schöne kurvenreiche hüglige Strecke ohne lange Steigungen.
Außer auf der Gl623 und in Banyoles war überhaupt kein Verkehr, evt. auf die wesentlich schönere, ruhigere Gl 622 ausweichen.

St. Pere Pescador - Estratit
In im Kreisverkehr nicht L'Escala sondern eins weiter vorbei an den Campingplätzen nach L'Escala.
Vor Escala im Kreisverkehr links, Uferstrasse entlang.
Nach dem Hügel am Ende von Escala rechts Richtung Camping Neus.
Schmaler Weg über den Berg, zwischendurch 3,5 Km Schotterweg.
Steile Abfahrt nach Estratit.
Über Torroella de Montgrie nach Verges (sehr viel Verkehr), dann auf kleiner Nebenstrasse über Les Olives, Camallera auf der GL622 zurück nach St. Pere Pescador.

keine schlechte Tour aber auch nichts Besonderes

ca. 60 Km
Von Empuriabrava auf Radweg nach St.Margarida.
Richtung Cadaques nach El Port de la Selva.
Links ein Stück an der Küste entlang und wieder links steil aufwärts nach St. Pere de Rodes und wieder runter nach Vilajuiga, die Gl610 überqueren, Marza, Castello de Empuries, Empuriabrava.

Schöne Berge, tolle Aussicht, super Tour

1. Versuch nach Frankreich

Empuriabrava, Castello de Empuries, Vilanova de la Muga, Peralada.
Richtung Figueres und gleich Rechts nach Cabanes, Pont de Molins, Boadella.

Vorsicht bei einer leichten Abfahrt rechts abbiegen, hier haben wir uns verfahren und sind auf der Gl510 gelandet, haben dann versucht über Albany einen Weg über den Berg zu finden, hat sich aber als Sackgasse herausgestellt.
Also wieder zurück nach Boadella, vorbei am Stausee nach Darnius.
Kurz vor Macanet de Cabrenys rechts nach La Vajol.
Runter nach Aqullana, rechts Richtung Darnius bis Gl502.
vor zur A7 auf der Gl602-603 nach Espolla, Velajuiga, Pau.
Palau Saverdera rechts ab nach Castello de Ampuries.

Traumhaft nur schade daß wir uns verfahren haben, wollten eigentlich Danius über den Pass nach St.Laurent, Arles, Ceret und über den Berg zurück nach La Vajol.  150 Km 1600 Hm

2. Versuch nach Frankreich

Empuriabrava, Castello de Empuries, Vilanova de la Muga, Peralada, Vilarnadal.
A7 überqueren, Biure, GL502, Agullana, La Vajol.
Hier als weiter aufwärts und den Pass überqueren. Nach einem kurzen Schotterweg kommt eine traumhafte Abfahrt nach Maureillas, allerdings war sehr viel Rollsplitt auf der Strasse.
Aus Zeitgründen sind wir ein Stück die CII über Perthus La Jonquera zurückgefahren, ( breite Strasse mit sehr viel Verkehr).weiter über Cabanes, Peralada, Castello de Empuries,
Empuriabrava .

Außer der CII schöne Strecke, kein Verkehr
Der Pass ist in die andere Richtung sicher noch schöner zu fahren